Der 42. Rodalber Weihnachtsmarkt kommt bestimmt am 30.11.+ 01.12.2019

Anmelde Formular für den 42. Rodalber Weihnachtsmarkt 30.11.+ 01.12.2019

Download
Standplatz Anmeldeformular 2019 zu Downloaden
Standplatzanmeldung2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.5 KB

Presse-Information Verkehrsverein Rodalben e.V. vom 05.11.2018

 

Markt der Düfte, Klänge und Lichter öffnet seine Pforten

Rodalber Weihnachtsmarkt geht in die 41. Runde – „Lichterzauber“ und großer Chor aus Weihnachtsmarktbesuchern und Kinder als Engel - unterstützt von Hill of Tara - als Highlight‘s

 

Traditionell ist es am ersten Adventswochenende wieder soweit:

 

Der Rodalber Weihnachtsmarkt öffnet zum 41. Mal seine Pforten in der Rodalber Altstadt. Der Markt der Düfte, Klänge und Lichter gilt als einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte unserer Region. Wie auch in den vergangenen Jahren nehmen mehr als 50 Standbetreiber und Aussteller im Kunsthandwerkerzelt in diesem Jahr am Markt teil.

Überall funkelt weihnachtlicher Lichterschmuck, Es duftet nach Zimt und Vanille, nach gutem Essen und Glühwein und weihnachtliche Musik erklingt von der Bühne. Die festlich illuminierte Innenstadt - mittelalterlich geprägt von der romantischen Marienkirche und den hübschen Fachwerkhäusern bildet auch in diesem Jahr die traumhafte Kulisse des 41. Rodalber Weihnachtsmarktes am 1. und 2. Dezember.

 

Mit einer sagenhaften Dekoration und Weihnachtsromantik pur werden die vielen Gäste aus nah und fern erwartet. Auch in diesem Jahr können sich die Besucher an dem abwechslungsreichen, zweitätigen Programm erfreuen. Erste Attraktion am Samstagabend von 19 bis 20 Uhr der große Chor aus Weihnachtsmarktbesuchern, der gemeinsam mit der Band Hill of Tara Liedgut zum Besten geben wird, nachdem zuvor die irische Folkband mit weihnachtlichen und irischen Weisen ihr großes Können unter Beweis stellen. Danach gegen 20 Uhr als weiterer Höhepunkt der weihnachtlich musikalische „Lichterzauber“ auf der Marienbrücke.

Den Abschluss am Samstag bilden Claus und Pascal Schäfer mit ihren Trompeten, die gemeinsam mit Sascha Weber am Piano, mit breitem Spektrum von Weihnachtsliedern bis zur Unterhaltungsmusik, den ersten Tag bis zum open end gestalten.

 

An den beiden Tagen gibt es an den mehr als 50 Ständen mit Kunsthandwerk, Weihnachtsdekoration, Spielzeug und vielem mehr wieder nahezu alles, was die Herzen in der Adventszeit höher schlagen lassen. Und was wäre ein Bummel über den Rodalber Weihnachtsmarkt ohne den typischen Glühwein und ohne die vielen anderen Getränkespezialitäten? Und für alle, die Süßes mögen, sind frische Crêpes, Waffeln, Dampfnudeln, Rostige Ritter und andere Leckereien natürlich wieder mit dabei. Kulinarisch verwöhnt der Rodalber Weihnachtsmarkt wieder mit Deftigem wie Bratwurst, Bruzzelfleisch, Pizza und Rollbraten vom Grill. Die feierliche Eröffnung findet am Samstag, um 11 Uhr auf der Bühne mit musikalischer Untermalung statt.

Die Vorweihnachtszeit ist die auch die Zeit, die Kinderherzen höher schlagen lässt. So hat der Verkehrsverein sich nicht nehmen lassen, besonders auch auf die Wünsche der Kleinen zu achten. Samstags kommen seit Jahren zahlreiche Besucher auf den Weihnachtsmarkt, um die Auftritte der Kleinsten auf der Kinderbühne zu bewundern. Mit einem Kinderkarussell kommen die Kinder voll auf ihre Kosten. Zudem hält sich auch in diesem Jahr wieder hartnäckig das Gerücht, dass der Nikolaus den Rodalber Weihnachtsmarkt als Termin dick in seinem goldenen Buch vermerkt hat, um den Kindern an beiden Tagen kleine Geschenke zu bringen.

Neben den Kindern gehört die schon traditionelle Weihnachtsbühne wieder den vielen Musikgruppen und Künstlern. Auch 2018 ist an beiden Tagen ein interessantes Bühnenprogramm vorgesehen. Gitarren- und Musikgruppen und weitere vielversprechende Programmpunkte sind derzeit noch in Absprache. Interessanter Beitrag am Sonntag, da die Dickenschieder Alphornbläser alpenländische Atmosphäre nach Rodalben bringen.

Große Beteiligung kündigen auch wieder verschiedene Rodalber Vereine an: Die „Päddler“ - die Pfadfinder St.Josef - stehen wieder mit Ihrer Jurte und Ihrem Stand am gewohnten Platz, direkt an der Rodalb. Hier geht es weihnachtlich-rustikal zu: Es gibt Rollbraten vom Grill und Glühwein aus dem Kupferkessel, direkt über dem Feuer gekocht. In den Abendstunden werden auf dem Vorplatz wieder die Lagerfeuer brennen und so eine besonders romantische Atmosphäre entstehen lassen. Der Spielmannszug Rodalben und die Männer und Frauen vom Hilschberghaus, dem Rodalber Pfälzerwaldverein bruzzeln auch in diesem Jahr wieder leckere Grumbeerpannekuche.

 

Bei den vielen Kunsthandwerkern im großen beheizten Zelt und in den Holzhütten in der Altstadt wird fündig, wer noch echte Handarbeit sucht. Viel Weihnachtliches kann man beim Bummeln an den Ständen entdecken. Das Angebot reicht von handgefertigten Krippen, Holzarbeiten, Türschildern, lustigen Deko-Artikeln über feinste Strickwaren, Patchworkarbeiten, Kunstgegenständen bis hin zu Adventskränzen, Weihnachtssternen und Christbaumdekoration. Ein Besuch des Kunsthandwerkerzeltes und ein Verweilen an den Ständen lohnt sich und wer fündig wird, sollte zugreifen und so die Arbeit der Kunsthandwerker und Künstler belohnen.

Natürlich wieder am Start ist der Verkehrsverein Rodalben – der Veranstalter des Weihnachtsmarktes – mit seiner großen Tombola. So warten viele wertvolle Preise auf die Besucher des Weihnachtsmarktes, die sich sputen sollten, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass die Lose meist schnell ausverkauft sind. Auch in diesem Jahr werden wieder mehrere hundert Gewinne verlost.

 

Für die Gäste, die die Möglichkeit haben, mit dem Zug anzureisen, richtet sich der Hinweis, dass der Weihnachtsmarkt wie immer unweit des Bahnhofes stattfindet. Wer testen möchte, an welchem Stand der beste Glühwein ausgeschenkt wird, sollte von diesem Angebot Gebrauch machen. Im Stundentakt kann der Rodalber Bahnhof von Pirmasens, Kaiserslautern, Landau und Saarbrücken erreicht werden.

Abschließend noch ein Hinweis in eigener Sache: Der Verkehrsverein Rodalben appelliert schon jetzt an das Verständnis der Anwohner sowie aller Bürgerinnen und Bürger wegen der bevorstehenden Verkehrsbeeinträchtigungen. Die frühzeitigen Straßensperrungen und Umleitungen sind erforderlich, um einen sicheren Aufbau des Marktes durch die ehrenamtlichen Helfer zu gewährleisten. Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten, Helfer und Spendern sowie an den Bauhof der Stadt Rodalben, ohne die der Weihnachtsmarkt nicht möglich wäre.

Der Verkehrsverein Rodalben und alle Teilnehmer des 41. Rodalber Weihnachtsmarktes freuen sich auf Ihren Besuch

Herbert Striehl – Pressewart Verkehrsverein.