Hier informieren wir Sie über Terminen und Veranstaltungen.

Am 2. und 3. Dezember findet in Rodalben einer der größten Weihnachtsmärkte der Region statt.

Der Rodalber Verkehrsverein lädt zum 40. Weihnachtsmarkt ein.

 

RODALBEN: Seit 1978 findet in Rodalben einer der größten Weihnachtsmärkte der Region statt. Am ersten Adventswochenende ist es auch in diesem Jahr soweit:

 

Die festlich illuminierte Innenstadt mittelalterlich geprägt von der romantischen Marienkirche und den hübschen Fachwerkhäusern laden am Samstag 2. Dezember, und Sonntag 3. Dezember, zum 40. Mal zum Weihnachtsmarkt ein.

Die offizielle Eröffnung findet am Samstagnachmittag um 16.30 Uhr an der Bühne unterhalb der Marienbrücke statt. Die Marktstände und das Bühnenprogramm starten bereits um 11 Uhr.

 

Bei der Jubiläumsveranstaltung warten viele Attraktionen auf die Gäste aus Nah und Fern, unter anderem ein weihnachtlicher Lichterzauber.

Aktion „Engelchöre“ In eine „Stadt der tausend Engel“ soll sich die Rodalber Innenstadt beim zweitägigen vorweihnachtlichen Markt verwandeln.

Mit einem neuen (inoffiziellen) Engel-Rekord peilt der Verkehrsverein einen der größten Engelchöre an.

 

Alle Mitwirkenden sind dazu sichtbar als Engel erkennbar. Die Generalprobe zu der Aktion „Engelchöre" findet bereits am Samstag, 25. November, um 15 Uhr im Saal der Gaststätte Peterhof statt.

Zu diesem Termin sind alle potenziellen Mitglieder des Engelchors eingeladen.

Anmelden kann man sich per E-Mail engelrekord-rodalben@gmx.de 40 Jahre Rodalber Weihnachtsmarkt

 

Eine weitere Attraktion wird eine Bilder- Ausstellung aus den vergangenen Jahren Rodalber Weihnachtsmarkt sein.

Der Chor wird zusammen mit der Rodalber Band „Hill of Tara“ am Samstag gegen 19 Uhr mehrere Weihnachtslieder singen und den vorweihnachtlichen Markt zu einem unvergessenen Erlebnis machen. An beiden Tagen wird an rund 50 Ständen mit Kunsthandwerk, Spielzeug und vielem mehr wieder nahe zu alles geboten, was die Herzen in der Vorweihnachtszeit höher schlagen lässt.

 

 Was wäre ein Bummel über den Weihnachtsmarkt ohne Glühwein oder Eierpunsch?

 

Für alle Besucher, die Süßes mögen, gibt es Waffeln, Crêpes, Dampfnudeln und andere Leckereien. Kulinarisch werden die Gäste auch mit Flammkuchen, Pizza, Rollbraten vom Grill, Grumbeerepfannkuchen, Gulaschsuppe oder einem deftigen Erbseneintopf verwöhnt.

 

In den Abendstunden sorgen die Lagerfeuer für eine besondere Atmosphäre. Bühnenprogramm und Kunsthandwerk Sehr vielfältig gestaltet sich auch das zweitägige Bühnen-Programm mit vielen musikalischen Glanzpunkten. Mehrere Gitarrengruppen, die Blaskapelle Münchweiler, der Posaunenchor Donsieders, Ludwig Müller mit der Panflöte, Claus und Pascal Schäfer mit ihren Trompeten und nicht zuletzt Gudrun Busch mit der Drehorgel sind weitere weihnachtliche Höhepunkte.

 

Bei den vielen Kunsthandwerkern im großen beheizten Zelt und in den Holzhütten in der Altstadt wird jeder Besucher findig, der noch echte Handarbeit sucht. Viel Weihnachtliches kann man auch beim Bummeln an den Ständen entdecken.

 

Auch die Rodalber Kindergärten und Schulen sind mit verschiedenen Darbietungen vertreten. Eine weitere Bereicherung des vorweihnachtlichen Marktes erwartet die Besucher im Innenhof der Gaststätte Altes Postamt, wo ein Lichterfest mit verschiedenen weihnachtlichen und kulinarischen Ständen stattfindet. Auch der Nikolaus wird den Weihnachtsmarkt wieder besuchen und alle Kinderbeschenken. Er steht am Sonntag auch für einen Fototermin zur Verfügung.

 

Dort können sich die Kinder zusammen mit dem Nikolaus Fotografieren lassen.

 

Nicht fehlen darf die Tombola des Verkehrsvereins mit vielen schönen Preisen. Hier gilt es schnell zu-zugreifen, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass die Lose meistschnell ausverkauft sind. Es wer-den wieder mehrere hundert Gewinne verlost. An alle Gäste, die mit der Bahn anreisen, richtet sich der Hinweis, dass der Weihnachtsmarkt wie immer unweit des Bahnhofs stattfindet. Frühzeitige Straßensperrungen und Umleitungen sind erforderlich, um einen sicheren Ablauf des Marktes zu gewährleisten. rb

Dies ist eine Herzliche Einladung an alle Menschen, die

mithelfen möchten Rodalben in "Die Stadt der Tausend Engel" zu verwandeln.

 

Helfen Sie mit, die Dunkelheit mit Ihrem Licht zu erhellen und besuchen Sie den

Weihnachtsmarkt am 02.12.2017.

Die Engelaktion startet um 19 Uhr an der Bühne rund um die

Marienkirche. Damit die Engel auch schön zur Wirkung kommen,

gibt es eine besondere Aktion:

Wir wollen mit einem großen Engelschor die Stadt zum Klingen bringen!

Dazu brauchen wir ihre Stimme! Alle Mitwirkenden sollten dazu sichtbar als Engel erkennbar sein.

Wir freuen uns schon jetzt auf ganz viele Engel, die dabei sein wollen um zu Beginn

der Adventszeit Gottesfrieden auf Erden zu verkünden.

Wer Lust hat, die Lieder, die wir singen möchten mit zu proben,

hat dazu am 25.11.2017 um 15 Uhr im Gasthaus

Peterhof in Rodalben die Möglichkeit!

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.

Anmelden kann man sich unter der Mail: engelrekord-rodalben@gmx.de

 


Wir haben etwas vor am 40. Rodalber Weihnachtsmarkt:

 

Mit Engel-Rekord ins Guiness-Buch - Verkehrsverein sucht Fotos für große Bilderausstellung

 

Einen neuen Engel-Rekord peilt der Verkehrsverein Rodalben zum diesjährigen

40-jährigen Jubiläum des Rodalber Weihnachtsmarktes an!

 

Die meisten Engel konnte man am 13. Dezember 2009 im bayrischen Hauzenberg antreffen.

 

Hier war zum Guinness-Rekord geblasen worden und 1.039 Engel erschienen.

Damit schaffte es die Kleinstadt aus Niederbayern in das berühmte Rekordbuch als größte

Versammlung von Engeln – auf der Erde, versteht sich.

 

Mehr als 1.039 Engel - das schafft so schnell niemand! Oder doch?